+49 2043 295084-0

HeadBlog

Geschrieben am 30. Juni 2015
von André Brömmel

Harvard Business Manager zum Thema Marktforschung

Punktmacher André Brömmel ist großer Fan des Harvard Business Manger (kurz HBM) und jahrelanger Abonnent. Empfehlenswert ist diese Zeitschrift generell für all jene, die Inspirationen aus unterschiedlichen Bereichen, Branchen und Kulturen aufgreifen und daraus Entwicklungen für das eigene Unternehmen ableiten wollen. Was die Geschäftsentwicklung eines Aquariums in Georgia mit Datenselektion und -untersuchung, neuer Mediaselektion und einem …

mehr ...
Geschrieben am 26. Mai 2015
von André Brömmel

Welche Response für eine Anzeige ist wirklich realistisch?

Der ROI (Return On Invest) oder ROMI (Return On Marketing Invest) sind eine wichtige Größe, wenn es um das Investment von Marketing geht. Schließlich gilt es, das Budget nicht einfach hinaus zu verteilen, sondern gezielt einzusetzen. Über die Messbarkeiten von Marketing haben sich schon unzählige Experten den Kopf zerbrochen. Vielfach bleibt es schwammig – und ich werde das …

mehr ...
Geschrieben am 27. Januar 2015
von André Brömmel

„Wir sind. Wir haben. Wir können.“ – interessiert niemanden!

Es fällt vielen Unternehmen offenbar leichter über sich selbst zu sprechen als über die Nutzen, die deren Leistung den Kunden bringt. Das sieht man an vielerlei Aussagen, die Unternehmen über sich selbst treffen. Sehr zum Leidwesen ihrer Zielgruppen, denen der eigentliche Grund für eine Zusammenarbeit – also der Nutzen – meist vorenthalten wird. Die …

mehr ...
Geschrieben am 10. Dezember 2014
von André Brömmel

Innovation and marketing make the world go round

Innovation is nothing without marketing – and vice versa. It’s obvious that marketing on it’s own can’t drive markets for a longer period. It’s necessary to have products or services which are special – or in best case they are brand-new and unique – as long as the competitor adapt them. The most successful word in advertising is …

mehr ...
Geschrieben am 7. Dezember 2014
von Sabrina Hirschfelder

Das 80:20-Pareto-Prinzip für Websites erfolgreich einsetzen

Perfektionismus ist eine gute Sache – wenn man jede Menge Zeit hat. Im Unternehmensalltag kann er jedoch auch hinderlich sein. Und zwar immer dann, wenn Neues auf den Weg gebracht werden soll. Man möchte zum Beispiel gar nicht wissen, wie viele fast fertige Websites offline auf irgendwelchen Servern schlummern und darauf warten, …

mehr ...