+49 201 946681-50

HeadBlog

Geschrieben am 10. Juli 2014
von André Brömmel

Ist die Marke doch tot?

Am 9. Juli erschien ein Artikel von Thomas Koch in der Wirtschaftswoche mit dem Titel „Das langsame Sterben der Marken“ Darin heißt es u.a.: „Die Marken ereifern sich in kurzfristigen Aktionen, in Preisnachlässen, in Vertriebsmaßnahmen statt in Markenaufbau und Markenpflege. Und die Marketingchefs sehen in ihrem Streben nach Quartalsergebnissen nicht, dass sie …

mehr ...
Geschrieben am 2. Juli 2014
von André Brömmel

Runder QR-Code

  Wer sagt, dass ein QR-Code aus eckigen Feldern bestehen muss? Schon 2011 haben wir festgestellt, dass es auch runder laufen kann. Das ist natürlich besonders dann interessant, wenn der Punkt in Zusammenhang steht mit dem Unternehmen oder dem Unternehmenslogo … so wie bei Punktmacher. Heute gibt es eine Vielzahl von Programmen, mit denen wir …

mehr ...
Geschrieben am 1. Juli 2014
von André Brömmel

5 Fakten, die sicherstellen, sich für den richtigen Job zu entscheiden

Den Job zu wechseln ist immer ein Wagnis – das gilt für Arbeitgeber ebenso wie für Arbeitnehmer. Gerade für letztere ist Risikominimierung besonders wichtig, droht doch sonst schnell die Arbeitslosigkeit. Es gibt Zeichen, die Arbeitnehmer sehen und damit die Chance auf einen langen und erfolgreichen Arbeitgeber erhöhen können. Hier sind die wichtigsten 5: Was sagen Ihnen andere Menschen über …

mehr ...
Geschrieben am 14. Juni 2014
von André Brömmel

Texter sind keine „Grauwert-Produzenten“

„Wir sind Papst!“ (lt. Chefredaktion von Georg Streiter, Politikchef Bildzeitung) Ich wünschte, ich hätte dieses Meisterstück vollbracht. In drei Worten diese Menge an Aussage, Emotion und Merkfähigkeit unterzubringen, grenzt an Genialität. Jeder erinnert sich (Papst Benedikt XVI.), jeder weiß, wo das stand (Bild), wann das war (2005) und verbindet damit eine tiefe emotionale Verbundenheit und Stolz. Das …

mehr ...
Geschrieben am 30. Mai 2014
von André Brömmel

Über Profile, die verwässert werden

Thomas Meichle, einer der Gründer von RTS Rieger Team sagte mir einmal: Profil erlangt man nicht durch hinzufügen von Dingen – sondern durch weglassen. Er machte das am Beispiel eines Bildhauers deutlich: Dieser müsse einen Stein erst behauen und etwas wegschlagen, damit letztendlich eine Statue mit Profil entstehe. Dieses „Bildnis“ lässt sich auf Marken …

mehr ...