+49 201 946681-50

HeadBlog

Geschrieben am 2. August 2017
von André Brömmel

Teil 2 „Punktmacher zieht um“: die Sanierung

Am 25. Januar 2017 zum ersten Mal besichtigt, mehrere Termine, Gespräche und Diskussionen. Einigkeit herrschte Anfang Juni. Erste Umbauarbeiten ab Mitte Juni möglich. Einzug zum 30. September geplant. Reine Sanierungs- bzw. Umbauzeit mit 14 Wochen veranschlagt und damit „sportlich“ getaktet. Ein Umbau bzw. Veränderung folgender Dinge sind von Punktmacher gewünscht: Elektroinstallationen erneuern …

mehr ...
Geschrieben am 24. Juli 2017
von André Brömmel

Teil 1 „Punktmacher zieht um“: die Suche

Mehr als zweieinhalb Jahre suchte Punktmacher André Brömmel nach einem neuen Standort für die Werbeagentur, die sich auf Bau, Architektur, Handwerk und Wohnen spezialisiert hat. Ich suchte neben Büroräumen auch zusätzlichen Raum, um mit den Produkten unserer Kunden umgehen zu können, ungeachtet dessen, ob das ein Sack Fliesenkleber, eine Bitumenbahn, Schiefersplit oder …

mehr ...
Geschrieben am 1. Juli 2017
von André Brömmel

Wie Marke entsteht.

Warum Marke kein Zufallsprodukt ist, erkennt man daran, dass Marken entwickelt und geführt werden müssen. Dabei sind konkrete Vorgaben zu fixieren und Leitplanken zu setzen, innerhalb derer sich alle Beteiligten bewegen können – und müssen. Auch wenn alle mitmachen müssen, ist Marke kein demokratischer Prozess, wie im folgenden Schaubild erkennbar wird: Nicht …

mehr ...
Geschrieben am 7. Juni 2017
von André Brömmel

5 Tipps für Unternehmer zum Thema Innovationen – fragen Sie weniger, machen Sie mehr

Sie haben eine gute Idee? Eine Idee, die Sie vom Wettbewerb differenziert? Eine Idee, die für Aufmerksamkeit bei Kunden sorgt? Eine Idee, die neue Mitarbeiter auf Sie aufmerksam macht? Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den ersten erfolgreichen Schritt gemacht. Lassen Sie sich jetzt von Ihren Mitmenschen nicht entmutigen.  Hätte Steve Jobs die Menschen gefragt, ob sie ein …

mehr ...
Geschrieben am 22. Mai 2017
von André Brömmel

Sex sells … nicht.

Das „A“ aus dem AIDA-Prinzip steht für Aufmerksamkeit. Und womit kann man mehr Aufmerksamkeit erregen, wenn nicht mit nackter Haut? Somit müsste Werbung mit gewissem Sexappeal doch verkaufen, oder? Ja, theoretisch vielleicht. Praktisch aber offenbar nicht. In einer Studier aus den USA bereits aus dem Jahr 2015 an der Universität Ohio haben zwei Psychologen …

mehr ...