+49 2043 295084-0

5 Fakten, die sicherstellen, sich für den richtigen Job zu entscheiden

Geschrieben am 1. Juli 2014
von André Brömmel

IMG_4351

Den Job zu wechseln ist immer ein Wagnis – das gilt für Arbeitgeber ebenso wie für Arbeitnehmer. Gerade für letztere ist Risikominimierung besonders wichtig, droht doch sonst schnell die Arbeitslosigkeit.

Es gibt Zeichen, die Arbeitnehmer sehen und damit die Chance auf einen langen und erfolgreichen Arbeitgeber erhöhen können. Hier sind die wichtigsten 5:

  1. Was sagen Ihnen andere Menschen über das Unternehmen?
  2. Wie stark inspiriert und motiviert Sie die Vision des Unternehmens?
  3. Wie gut decken sich die Werte des Unternehmens mit Ihren eigenen Werten?
  4. Wie sehr können Sie Ihre Stärken im Unternehmen ausspielen und ausbauen?
  5. Von welcher Person bzw. von welcher Erfahrung können Sie profitieren?

Keine der Fragen klingt außergewöhnlich innovativ oder bahnbrechend. Habe ich auch nicht behauptet. Stellen Sie sich selbst die Frage, welche dieser Fragen Sie sich beim letzten Jobwechsel wirklich gestellt haben … haben Sie jemanden anderen gefragt oder in Foren aktiv nach Feedback zum Unternehmen gesucht? Oder den Personalchef nach den Unternehmenswerten oder der Vision gefragt?

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupery)

Essenziell ist die Frage nach der Vision. Vor allem dann, wenn Sie selbst ein eher visionärer Typ Mensch sind. Eine Vision ist ja bekanntlich nichts, weshalb man zum Arzt muss (so wie Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D. behauptete), sondern eine Formulierung, die Menschen motiviert und dafür sorgt, dass alle in die gleiche Richtung arbeiten. Das schafft Dynamik, Innovation und Erfolg – und auf dieser Welle können Sie dann mitschwimmen. Ein Unternehmen ohne Vision oder ohne definiertes Wertesystem macht Ihnen als Bewerber die Entscheidung natürlich schwerer, weil Sie erahnen müssen, welches große Ziel über allen Unternehmenszielen liegt.

Bewerber müssen Fragen stellen – weniger um interessiert zu wirken, sondern um Antworten vom Unternehmer zu erhalten.

Punkt.