+49 2043 295084-0

die bitumenbahn: Logo animiert

News vom 2. März 2018
Bewegtbild, Film und Animation vor Foto vor Text

Die Erkenntnisse sind eindeutig: Wer Aufmerksamkeit (s. auch AIDA) sucht, sollte dazu bewegte Bilder, Animationen bzw. Filme nutzen. Das Foto allein hat in Sachen Aufmerksamkeit noch nicht ausgedient, rangiert aber deutlich hinter allem was sich dreht und bewegt.

Es mag Effekthascherei sein, ein Logo zu animieren. Die Reaktion ist aber eindeutig: der Betrachter schaut hin. Punkt. (André Brömmel)

Für die bitumenbahn GmbH hat Punktmacher das Logo kurzerhand animiert. Und obwohl das einfach und ohne viel Schnickschnack umgesetzt wurde, zieht diese Animation (erstellt übrigens in Adobe After Effects) das Auge doch immer wieder in seinen Bann.


Evolutionär betrachtet ist das Bewegungssehen eine unserer wichtigsten Fähigkeiten – die Menschen hätten sich kaum so erfolgreich auf der Erde verbreitet, wenn sie bewegte Objekte nicht wahrnehmen könnten. Eine integrative Glanzleistung des Gehirns. (Julia Groß, Autorin)

Eine Bewegung im Augenwinkel – und wir reagieren sofort und wenden den Kopf. Beides, Wahrnehmung und Reaktion, sind tief in uns verankert und der Auslöser bekommt sofortige Aufmerksamkeit. (Quelle: dasgehirn.info)


Der springende Punkt (einfach klicken) … eine vermeintlich einfallslose Anspielung auf das, was Punktmacher leistet und zugleich eine visuelle Brücke zum Logo von Punktmacher geschlagen wird. Ein billiger Trick könnte der Betrachter einwerfen. Stimmt. Aber vermutlich haben Sie den Punkt mehr als einmal springen sehen.

Die visuelle Botschaft ist somit angekommen. In Ihrem Gehirn – so dürfen wir vermuten – hat der rote Punkt und Punktmacher vielleicht einen Platz gefunden.

Melanie Baldin, Leiterin der Kreation bei Punktmacher

In der Kürze liegt die Kürze – und vielleicht auch die Kunst
Animation um jeden Preis ist nicht das Ziel. Langwierige Animationen oder Filme ohne Ende und ohne Pointe wirken kontraproduktiv und enttäuschen den Betrachter. Die Animation des Logos von die bitumenbahn GmbH dauert ca. 3 Sekunden. Das ist angemessen. Ein Loop (wie oben zu sehen) ist hingegen nicht nötig (wurde aber hier eingesetzt, um dem Betrachter die Möglichkeit zu geben, die Animation mehrere Male ohne Reload anzusehen).

Software macht vieles leichter – aber nicht einfach
Adobe stellt mit After Effects bereits eine gute Software bereit, um Animationen, Einblendungen und Überblendungen herzustellen. Sofern umfangreiche Animationen und Visualisierungen gewünscht bzw. sinnvoll sind, bieten sich Programme zur Erstellung von 3D-Simulationen wie zum Beispiel Cinema 4D oder 3D Studio Max an. Diese Programme sind allerdings für den Laien in der Regel nicht zu beherrschen – und kaum bezahlbar. Hier sind mehrere Tausend Euro für Lizenzen nötig. Daher werden diese Animationen zur Darstellung von Simulationen oder virtuellen Räumen vielfach an 3D-Experten vergeben.

Punktmacher liefert auf Wunsch gern Kontakte zu 3D-Experten oder erstellt Ihnen binnen 48 Stunden ein Angebot für Animationen und/oder 3D-Visualisierungen: mail@punktmacher.de oder +49 2043 295084-0.