+49 2043 295084-0

Bei Anruf, Termin. Warum Kunden bei Punktmacher nur 1x anrufen müssen.

News vom 18. Mai 2018

1x anrufen und direkt einen Termin erhalten? Wo gibt’s denn sowas?

Wo das Procedere „Bei Anruf, Termin“ besteht, sind Kunden, also Auftraggeber, hoch erfreut. Dieses Vorgehen spart Zeit, Geld und Nerven.

Ein Anruf sollte ausreichen, um in einem Unternehmen einen Termin zu vereinbaren.

Kunde ruft an. Ansprechpartner im Unternehmen ist nicht da. Kunde bittet um Rückruf. Ansprechpartner braucht durchschnittlich 3 Anrufversuche, um den Kunden zu erreichen. Nicht selten erreicht er ihn gar nicht mehr, weil z.B. Rufnummer, Name o.ä. falsch notiert wurden.

Wer Termine nicht sofort vergeben kann, verliert Umsatz. Und glückliche Kunden.

Generell kann man sagen: Kunden neigen dazu, schneller ungeduldig zu werden. Dazu beigetragen hat sicherlich die Digitalisierung, die es möglich macht, heute etwas zu wollen, direkt zu bestellen und am gleichen Tag zu erhalten. Wir haben keine Studie gefunden, die Aussagen darüber trifft, wie oft ein potenzieller Kunde anruft, um sich z.B. einen Auftrag zu platzieren oder ein Angebot anzufordern. Es gibt aber Studien, die Aussagen treffen über die die Erwartungen von Kunden im Hinblick auf die Erreichbarkeit von Unternehmen:

Fast alle Verbraucher (97 Prozent) erwarten, ein Unternehmen telefonisch erreichen zu können.

(Quelle: Deutsche Dialogmarketing Verband DDV in einer Panelbefragung mit über 1.000 Teilnehmern; 2015: Studie)

Wie funktioniert „Bei Anruf, Termin“?

So merkfähig wie der Satz „Bei Anruf, Termin.“ ist auch die Realisierung:

  1. Jeder Mitarbeiter muss diese Regel kennen.
    Dazu reicht ein interner Termin zur Vorstellung dieser „Idee“ und die Überzeugung, dass das sinnvoll, wertschöpfend und kundenorientiert ist.
  2. Jeder Mitarbeiter muss diese Regel anwenden können.
    Dazu kann jeder Mitarbeiter bei Punktmacher die Kalender aller Kolleginnen und Kollegen einsehen. Ruft also jemand an, kann jeder Mitarbeiter direkt im Kalender sehen, ob die betreffende Person(en) verfügbar ist und den Termin direkt zusagen.

Bei Punktmacher ist es so, dass der Mitarbeiter, der den Anruf entgegen genommen hat, den Termin direkt in die Kalender einträgt und die betreffenden Personen direkt einlädt. Das heißt, diese Personen erhalten 1 Minute nach dem Anruf bereits eine Einladung über ihren Kalender.

Welche Nutzen hat dieses Verfahren – für den Kunden.

Wer Punktmacher kennt, weiß, dass Punktmacher gern in Nutzen formuliert. Dazu dient die Verlängerung des Satzes „Mein Kunde kann dadurch …“:

  • durch einen einzigen Anruf einen Termin erhalten
  • schneller Termine erhalten
  • mehr Arbeitszeit sparen als bei anderen Dienstleistern
  • langwierige Rückrufversuche vermeiden
  • während der gesamten Öffnungszeit der Agentur einen Termin vereinbaren
  • Nerven schonen
  • gute Laune behalten
  • Aufgaben (wie eine Terminvereinbarung) schneller „abhaken“
  • u.v.m.

Katharina Schneider ist Kundenberaterin bei Punktmacher.Testen Sie Punktmacher. Vereinbaren Sie einen Termin, um über Ihre Website nebst DSGVO, über ein neues Produkt und dessen Einführung, über einen Marketing-Check oder eine Kampagne zu sprechen: +49 2043 295084-0