+49 2043 295084-0

91% der Gewinne aus Smartphone-Geschäft bei Apple

Geschrieben am 25. November 2016
von André Brömmel

Von den gesamten Gewinnen der Branche im Smartphone-Geschäft sind zuletzt nach Berechnungen von Marktforschern 91% in der Kasse von Apple gelandet. Das sei ein Rekordwert, erklärte die Analysefirma Strategy Analytics.

Das Logo von Apple: Synonym für Purismus, konsequentes Produktmarketing – und für Erfolg. Nun auch bei den Gewinnen, denn 91% der Gewinne aus dem Smartphone-Markt wandern zu Apple. Das ist Rekord.

Das Logo von Apple: Synonym für Purismus, konsequentes Produktmarketing – und für Erfolg. Nun auch bei den Gewinnen, denn 91% der Gewinne aus dem Smartphone-Markt wandern zu Apple. Das ist Rekord.

Die Fähigkeit von Apple, den Preis zu maximieren und die Produktionskosten zu minimieren, ist extrem beeindruckend und das iPhone generiert weiterhin Monster-Gewinne. (Analysefirma Strategy Analytics)

Was hat das mit Punktmacher, Marketing oder Vertrieb zu tun?

Punktmacher spricht jährlich schätzungsweise mit über 30 Marketingleitern, Vertriebsleitern und Geschäftsführern (m/w) in deutschen Unternehmen. Auf dieser Ebene wird über Marke, Markendreiklang und Marketing offen und auf Augenhöhe gesprochen.

Fakten, die jeder kennt:

  • Marketing sind die 4 Ps (oder sogar 7 Ps) aus Price, Place, Product und Promotion (People, Process, Physical-Facilities)
  • Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
  • Je größer das Angebot, umso niedriger der Preis.
  • Je hochwertige Marken/Produkt sich positionieren, umso höher der Preis. Aber: der Markendreiklang muss passen aus Bekanntheit, Sympathie, Verwendung. Teuer machen allein funktioniert nicht.

Es kommt vor, dass Unternehmen den Vorteil ihrer Produkte nicht ausspielen – sondern mehr bieten, um es für den gleichen Preis anzubieten wie der unterlegene Wettbewerb. Oder sogar günstiger.

Wenn ein Unternehmen ein besseres Produkt bietet mit einer Alleinstellung, dann sollte das Unternehmen die Chance nutzen, wenigstens temporär mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen.

Die Auseinandersetzung mit dem Marketingmix (ob 4 oder 7 P sei einmal dahingestellt) und die Vorstellung, was der Markt von morgen (!) ist und sein kann, ebenso was Zielgruppen morgen (!) erwarten, wird für Veränderungen sorgen. Und das ist, was gewünscht ist. Denn ohne Veränderung verändert sich nichts. Dann bleiben auch Margen, Cash-flow, Liquidität, Reichweite oder Kontakte unverändert.

Wer Veränderungen nicht nur anstoßen, sondern auch deren Energie nutzen möchte, sollte Marketing als Bereicherung oder besser noch als Anleitung betrachten.